Wer oder Was ist Nordbiene-MV?

Das lässt sich mit wenigen Worten beantworten. Nordbiene-MV ist in erster Linie eine Interessengemeinschaft für den Erhalt der Biene selbst. Dabei spielt es überhaupt keine Rolle, welche Bienen gehalten oder vom jeweiligen Imker bevorzugt werden.

Der zweite wichtige Grund dieser Interessengemeinschaft ist es, die Nordbiene oder Dunkle Biene (einzige einheimische Bienenart) wieder nach Deutschland zu holen. Durch intensive Bienenzucht wurde diese, für unsere Region so typische Biene völlig verdrängt. Für uns Nordlichter ist die Dunkle Biene in ihrer eigentlichen Ursprungsform nur noch in Schweden oder Norwegen zu bekommen. Die Dunkle Biene soll jetzt auch in Mecklenburg-Vorpommern wieder ein dauerhaftes Zuhause finden. Wir sind es der Dunklen Biene einfach schuldig, da wir Menschen sie aus Deutschland verdrängt haben. Wer also in MV wohnt und sich mit der Dunklen Biene beschäftig oder diese sogar hält, der möchte sich bitte melden.

biene mv 

Eine Vereinsgründung schließen wir für die kommenden Jahre aus, da hier keine Verpflichtungen entstehen sollen. Es wird vorerst eine reine Interessengemeinschaft bleiben. Das Engagement die Dunkle Biene wieder nach Mecklenburg-Vorpommern zu holen, ist völlig freiwillig und soll sich möglichst eigendynamisch entwickeln. Angestrebt wird für die Zukunft ein 1-2 maliges Jahrestreffen zum Erfahrungsaustausch von Haltern der Dunklen Biene aus Mecklenburg-Vorpommern.

Hier ist aber auch jeder willkommen, der sich allgemein mit Bienen beschäftigen möchte. Sei es nur aus Interesse an der Biene, um den Bienen eine Lobby zu geben, um Bienenzucht als kleines Freizeithobby zu betreiben oder um später erwerbsmäßig Honig zu produzieren und davon zu leben. Wichtig ist, dass man sich überhaupt für die Biene interessiert und ihr den nötigen Respekt zollt. Leider wurde dies in den vergangenen Jahren häufig vergessen und das hat letztendlich dazu geführt, dass die Bienenpopulation in Deutschland rasant abgenommen hat. Zudem trafen viele ungünstige Umstände geballt auf die gesamte Bienenpopulation. Dazu gehören u.a. die industrielle Landwirtschaft mit ihren Monokulturen, die Varroa-Mildbe und das Imkersterben selbst.

Es wird davon gesprochen, dass die Biene jedes Jahr mehrere Milliarden Euro in Deutschland erwirtschaftet. Ich halte einfach mal dagegen, dass sich die Leistungen von Bienen nicht in Euros ausdrücken lassen. Wer bestimmt denn darüber, was in diesen Schätzungen mit hineinfließt? Ist es nur die Bestäubungsleistung und die Honigproduktion? Werden dann die Leistungen anderer blütenbesteubender Insekten hiervon abgezogen?

Wir müssen einmal davon wegkommen, alles in Geld aufwiegen zu wollen. Denn eigentlich ist die Leistung von Bienen unbezahlbar für uns Menschen.


Schaut euch einfach auf diesen Seiten um und bildet euch eure eigene Meinung. Über Vorschläge und Anregungen sind wir selbstverständlich sehr dankbar.